Bänke & Tische im Wohnumfeld

Sitzgruppe Tisch und Bank sowie Rundbank
Bänke & Tische im Wohnumfeld

Bänke und Tische schaffen Wohlfühlraum

Bei der Sanierung von Bestandsimmobilien im Wohnungsbau wird neben der wegen der staatlichen Förderung sehr verbreiteten energetischen Sanierung insbesondere immer mehr Wert auf den grünen Außenraum gelegt. Das Umfeld einer Wohnimmobilie wird gerade bei Bestandsimmobilien zu einem zentralen Mehrwertfaktor für die Vermarktung zu wirtschaftlichen Preisen. Sitzgruppen aus Hocker- und Rückenlehnenbänken mit Tischen schaffen Aufenthaltsqualität im Freien und fördern das soziale Miteinander der Bewohner. Eine zufriedene Bewohnerstruktur mindert erfahrungsgemäß auch die allgemeinen Reibereien mit Hausverwaltung und Eigentümern.

Außenmobiliar und Gartengestaltung prägen ersten Eindruck

Neubauten bieten die Chance sowohl ästhetisch als auch von der Funktionalität ganz zielgerichtet Bewohnertypen anzusprechen. Mit barrierefreien Wohnungen mit Aufzügen und stufenloser Außenanlagen lassen sich gezielt ältere Menschen ansprechen. Für diese haben wir mit Calma Plus die passende Sitzbank, die durch ihre Sitzergonomie und Armlehnen das Aufstehen besonders erleichtert.

Für kinderreiche Familien sollte ein eigener Spielplatz eingerichtet werden und eine Sitzgruppe mit Tisch an der das soziale Miteinander gepflegt werden kann.

Für die verbreitet zahlungskräftige Form der DINKS (Double Income No Kids) steht gestalterische Ästhetik im Vordergrund. Der urbane Dink nutzt ferner gern sein hochwertiges Fahrrad, um Berufsverkehrsstau zu entgehen, und legt entsprechend Wert auf funktionale und sichere Fahrradständer, die ästhetisch ansprechen.

Soll die Immobilie ein breites Nutzerspektrum ansprechen oder gar als gezielte Mehrgenerationen-Wohnanlage ausgeprägt sein, empfiehlt sich eine ausgewogene Kombination dieser Außenraumelemente.