Betonbänke & Betonelemente

Parkbank aus Beton Concreta vom Stadtmöblierer Runge
Betonbänke & Betonelemente

Gestaltungsfreiheit bei Betonbänken

Als gießbarer Werkstoff kann Beton viefältigste Formen annehmen. Damit eignet sich Beton ausgezeichnet, um Gestaltungselemente zu entwickeln, die einem Ort einen individuellen Charakter geben. Ob als ganze Betonbänke oder Sockel für Parkbänke, als architektonische Betonelemente oder Bodenbelag. Beton lässt sich durch vielfältige Mischungen von Farbbestandteilen und Körnungen sowie durch die Oberflächenbearbeitung sehr unterschiedlich gestalten. Rahmenbedingungen können dabei Gussseiten (meist wird auf dem Kopf stehend gegossen), Entformungsfragen, Lunkerbildung und -vermeidung sein. Zu unterscheiden sind einerseits Normalbeton, bei dem durch Rütteln die Luftblasen herausgetrieben werden, um den Beton zu verdichten, und andererseits selbstverdichtender Beton.

Architektonischer Werkstoff mit Besonderheiten

Ausblühungen bei Beton im Außenbereich

Zu beachten ist immer, dass bei der Außenraumanwendung Beton durch eintretende und austretende Feuchtigkeit sogenannte Ausblühungen bildet, Kalk aus dem Inneren des Betons tritt mit Feuchtigkeit an die Oberfläche und wird dort durch weiße Schlieren sichtbar. Je heller der Beton ist, desto weniger fällt dies auf. Auf dunklem oder anthraziten Beton fällt dies sehr deutlich auf und ist bei der Planung und Vorstellung vom gestalterischen Eindruck zu beachten.

Sichtbeton - schlicht architektonisch

Sichtbeton bildet eine glatte Oberfläche bis auf eine Anzahl von Lunkern, also Lufteinschlüssen, die nicht durch Rüttel oder selbstverdichtenden Beton zu vermeiden waren. Auf der Oberfläche von Sichtbeton liegen immer freie Zement- und Kalkpartikel. Diese bewirken die typische staubige Hand, wenn man darüber streicht, und können entsprechend z.B. Kleidung verschmutzen. Die Farbgebung der glatten Oberfläche ist ferner von unterschiedlichen Intensitäten geprägt, dies wird beim Sichtbeton als Wolkenbildung bezeichnet.

Ausblutungen von Holz

Bei der Kombination von Beton und Holz ist zu beachten, dass auch Holz wasserlösliche Inhaltsstoffe enthalten kann. Wenn diese aus dem Holz durch Regen ausgewaschen werden, können Sie an umliegenden Bauteilen Flecken verursachen, die ggf. nur noch schwer oder mechanisch zu entfernen sind: Dies geschieht, wenn die ursprünglich wasserlöslichen Stoffe durch Kontakt zur Luft und anderen Materialien lange Molekülketten bilden, die nicht mehr löslich sind. Daher ist es bei empfindlichen angrenzenden Materialien wie z.B. hellen Betonflächen ratsam, diese vor den ersten Auswaschungen nach der Montage z.B. durch Folien zu schützen und generell bei der Konstruktion möglichst den Wasserfluss so zu steuern, dass er nicht im Sichtfeld zu Verfärbungen führt.

Ob Holz wasserlösliche Inhaltsstoffe enthält, ist zunächst einmal Holzart-spezifisch. So ist z.B. Eiche eine Holzart, die durch ihre wasserlöslichen Inhaltsstoffe nicht nur zu Verfärbungen an Beton sondern sogar zu Rost an Metallteilen führen kann. Oft wird diese Holzeigenschaft auch als Ausbluten des Holzes bezeichnet. Wir verwenden daher gezielt als unsere Standardholzart Sapeli. Sapeli hat von der Holzart her keine wasserlöslichen Inhaltsstoffe und neigt somit nicht zum Ausbluten. Dennoch können individuelle Besonderheiten der Wuchsbedingungen eines Baumes immer dazu führen, dass sich doch solche Inhaltsstoffe gebildet haben und somit - auch wenn ein Ausbluten untypisch wäre - ein Schutz umliegender empfindlicher Flächen letzte Risiken ausschließen kann.

Kompetenz und Koordination: Betonelemente für die Landschaftsarchitektur

Bei der Entwicklung und Umsetzung von Bänken und anderen Außenraumelementen aus Beton vertrauen wir auf die Kompetenz unseres Partners Klostermann Beton. Damit bieten wir einen Partner, mit dem wir eingespielt und koordiniert zusammenarbeiten. Der nicht nur kompetent unsere und Ihre Anforderungen an ein Einzelopjekt umsetzen kann, sondern auch die übergreifend integrierte Gestaltung mit gleichen, ergänzenden oder kontrastierenden Betonmischungen und Oberflächen ermöglicht. So können Bankelemente z.B. gezielt auf die Pflastersteine oder Treppenstufen und Hochborde von Klostermann abgestimmt umgesetzt werden. Sprechen Sie gern uns oder bei Klostermann Herrn Borovnik in der Key-Account Betreuung auf die Gestaltungsmöglichkeiten mit Beton an.

Hier finden Sie weitere Partner, mit denen wir kooridinierte Lösungen für eine integrierte Gestaltung anbieten.