Beschreibung

Unser freundlicher

Frog ist unser freundlich lachender Abfallbehälter aus feuerverzinktem Stahl. Aufgrund seiner zylindrischen Form schluckt er viel Müll (55 Liter), ohne dass er korpulent wirkt. Ja, wir meinen sogar, dass er recht schlank ist. Zu den inneren Werten von Frog: Wir bieten Frog mit Innenbehälter an und mit einem Sackring, für alle, die lieber mit Müllsäcken arbeiten. Ein Prallblech verhindert zudem, dass Hausmüll säckeweise eingeworfen wird. Der ausschwenkbare Korpus arretiert bei etwa 35 Grad. Frog gibt es als Wand-, Mast- oder Fundamentmodell.

Abfallbehälter mit Ascher

Im schützenden Deckel lässt sich zudem ein großer Ascher in den Abfallbehälter integrieren. Die Einwurföffnungen befinden sich auf dem Deckel. Unterwärtig ist der Ascher am Deckel eingehängt. Nur bei ausgeschwenktem Korpus wird die Ascherschublade zur Entnahme und Glutsichtkontrolle der Kippen und Zigarretten freigegeben. So ist Frog ein freundlicher Papierkorb, der mit seinem integrierten Ascher auch die Raucher zur Ordnung ruft und brav die Kippen sammelt.

Weitere Papierkörbe mit Ascher und Raucherlösungen finden Sie hier in unserem Themenbereich ...

Müllbehälter für viel Abfall

Für eine größere Müllaufnahme bieten wir den Standbehälter Frog XL aus Edelstahl an. Bei den Frog XL-Behältern ist nicht nur der Müllbehälter größer (Aufnahme von bis zu 84 Liter Müll), sondern auch der Ascher. Noch effizienter wird der XL-Behälter, wenn er mit Autoascher eingeplant wird. Dann entleert sich der Ascher automatisch beim Öffnen des Deckels in den Innenbehälter, so dass für den Ascher kein gesonderter Arbeitsschritt nötig ist.

Abfallbehälter Frog XL auch mit 600L Unterflurcontainer

Der Frog XL kann auch mit einem Unterflurcontainer kombiniert werden. So ergibt sich ein noch größeres Fassungsvermögen von bis zu 600 L, das einfach mit dem Saugrüssel eines Spezialfahrzeugs in kürzester Zeit geleert werden kann. Für die Planung von Unterflurcontainer ist es wichtig, den idealen Standort zu bestimmen, da die Aufstellung größere Erdarbeiten erfordert. Der Aufstellungsort muss einerseits der Bedarfsfrequenz der Bürger entsprechen andererseits mit einem Absaugfahrzeug gut erreichbar sein und insbesondere dürfen im Boden keine hinderlichen Leitungswege liegen, die den Einbau erschweren. Die Bautiefe lässt zwar oft einen Einbau auch oberhalb von Leitungen zu, dies ist aber nicht bei jeder Leitungsart und nicht allenorts erlaubt und muss daher vor der Planung mit den zuständigen Fachbereichen abgestimmt werden.

Zusatzausstattungen
Anwendungsbeispiele
Passende Modelle
Ansprechpartner